peacelab 2015/2016

Peacelab bietet dir einen geschützen Rahmen mit einer Jahresstruktur (teilweise auch mit Wochenstruktur), Seminaren, vielen Inspirationen und Begleitung um für ein Jahr Freiheit und in Accord mit deinen Bedürfnissen und Interessen zu leben und lernen. Im Folgenden stellen wir das peacelab-Rahmenprogramm vor – aber vergiss nicht: Je nach dem was du oder eure Gruppe mitbringt, kann sich das Jahr in der Praxis ganz anders gestalten.

Drei Phasen – Balance zwischen Struktur und Freiraum

Peacelab wird in drei aufeinander aufbauende Phasen aufgeteilt werden. So hat jeder Abschnitt ein anderes Ziel. Erstmal wird es darum gehen sich als Gruppe zu finden, Inspiration durch den Lebensgarten zu bekommen und gemeinsam genauer zu definieren, was peacelab für uns bedeutet und wie wir es leben wollen (Gemeinschaftsphase). Dann geht es darum, eigene Ideen, Wünsche, Träume zu sammeln und in einem Projekt umzusetzen. Anschließend wird es gemeinsam reflektiert und präsentiert (Projektphase und Reflexion). Zum Abschluss wollen wir unsere Visionen in die Welt hinaustragen und auf eigene Visionssuche gehen (Visionsphase und Feiern).

Hier ist der vorläufige Jahresplan und Wochenplan. Sobald es Änderungen und Ergänzungen gibt, wie zum Beispiel Zusagen für weitere Seminare, wird er aktualisiert.

(!! Der hier dargestellte Wochenplan ist nur eine Anregung, welcher der Gruppe insbesondere in der ersten Zeit das Ankommen und Zusammenleben vereinfachen soll. Wie sich Alltagsrhythmus im Laufe des Jahres entwickelt bleibt freigestellt !!).

Jahresplan

Wochenplan

An dieser Stelle wollen wir noch einen genaueren Überblick über die Phasen und ihre Inhalte geben:

Die Erste Phase: Gemeinschaft und Inspiration (01.10. – 20.12.2015)

Das Ziel dieser Projektphase ist es in peacelab anzukommen, Gemeinschaft zu erfahren und den Lebensgarten kennen zu lernen.

Hier wird viel Zeit sein, um sich gegenseitig kennen zu lernen und einzelne Projekte im Lebensgarten, wie die Freie Schule und den Permakulturpark, anzuschauen. Es wird Themen- und Aktionstage geben bei denen wir uns mit Frieden, Nachhaltigkeit, Naturerfahrung, Spiritualität, Fundraising und Kreativität beschäftigen. Diese sollen einerseits durch die Begleitung (Caro und Magdalena), durch Menschen aus dem Lebensgarten und andererseits auch von den Teilnehmenden selbst gestaltet werden. Durch verschiedene Angebote (u.a. vom Lebensgarten), wie Seminare, Mitmachtagen, Ausflüge, Gesprächsrunden soll ein sehr breites Spektrum an Erfahrungen erlebt werden. Dadurch entsteht die Möglichkeit heraus zu finden, welche Themen die Gruppe, bzw. euch individuell, wirklich begeistern und daraus folgend: Was für Projekte ihr in die Welt tragen möchtet. In diesem Block wird es folgende Seminare geben: Gewaltfreie Kommunikation Einführungswoche, Expand the box, Wir Prozess und Konfliktlösung.

Die zweite Phase: Planung, Umsetzung und Reflexion eines eigenen Projekts (04.01. – 06.05.2016)

Aus der Inspiration der Ersten Phase werden eigene Projekte entwickelt. Der Rahmen für die Projekte ist sehr offen. Es ist nicht vorgegeben, ob es ein einziges gemeinsames Projekt oder mehrere einzelne Projekte geben wird. Möglichkeiten für Projekte wären zum Beispiel: Das Organisieren von einem Seminar oder einer ähnlichen Veranstaltung, ein Kunstprojekt, ein Friedensfest…Es kommt auf euch und eure Ideen an!!!

Um die Ideen der Teilnehmenden aufzugreifen und eine gemeinsame / individuelle Traumenergie zu finden wird es am Anfang dieser Phase ein DragonDreaming-Seminar geben. Darüber hinaus soll das Seminar auch dabei unterstützen, vom Träumen ins Planen zu kommen. DragonDreaming unterteilt die Zeit von Beginn des Projektes bis zu dessen Abschluss in vier Phasen (Träumen, Planen, Tun und Feiern) und stellt eine erfrischende Alternative zu herkömmlichen Methoden dar.

Der letzte Abschnitt dieser Phase dient dem Abschließen, Reflektieren und Präsentieren der umgesetzen Projekte. Die Theaterwoche bietet die Möglichkeit, die vergangende Zeit noch einmal Revue passieren zu lassen und die Erfahrungen gemeinsamen zu verarbeiten. Vielleicht finden sich auch schon Ideen für eine Darstellung im Lebensgarten, für welche Ende des Monats ein Wochenende Zeit ist.

Die letzte Phase: Visionsphase und Feiern (07.05. – 31.08.2016)

Eine gemeinsame Pilgerreise, während der wir die peacelab-Idee „in die Welt tragen“ und mit Menschen teilen, kann auch euch mehr Klarheit für euren persönlichen Weg nach dem Jahr geben.

In dieser Phase wollen wir euch auch Raum geben um Klarheit zu gewinnen, wie es nach dem peacelab-Jahr weitergeht und ihr eure gewonnenen Erfahrungen weiterleben könnt. Ein Seminar zum Thema Visionssuche kann weitere wertvolle Impulse geben.

Gemeinsam wollen wir während des peacelab-Sommertreffens feiern und dort auch interessierten Menschen die Möglichkeit geben peacelab kennenzulernen.